Die Chinesenzeichen

Geschrieben von Peter Forstner Chinesenzeichen sind die häufigste Methode den Streckenverlauf einer Rallye zu beschreiben. Diese Zeichnungen des Streckenverlaufs werden so bezeichnet, da sie im entfernten an chinesische Schriftzeichen erinnern. Einem Chinesenzeichen zeigt den Straßenverlauf einer Kreuzung, wobei der Straßenverlauf immer in Fahrtrichtung dargestellt wird. Am unteren Rand des Chinesenzeichens ist ein dicker Punkt, der den Start der Fahrtroute kennzeichnet. Von diesem Punkt muss man immer zum Pfeil fahren. Die hier gezeigten Beispiele zeigen verschieden Formen von Kreuzungen oder Abzweigungen und einen Kreisverkehr.   In einem Roadbook finden sich für alle wichtigen Kreuzungen und manchmal auch bei Ortsschildern Chinesenzeichen. Bei jedem Chinesenzeichen wird angegeben bei welchem Kilometer sich dieses Chinesenzeichen befindet. Im Beispiel unten sind verschiedene Kilometrierungen  angegeben: Gesamtkilometer seit dem Start der Rallye Differenz zum vorhergehenden Chinesenzeichen Restliche km bis zum Etappenziel Für Fahrer englischer Fahrzeuge mit Meilen-Tacho wird auch gerne zusätzlich die Gesamtentfernung seit dem Rallye-Start in Meilen angegeben Ausschnitt aus einem

Weiterlesen

Was sind Rallyes

Rallyes finden auf öffentlichen Straßen statt und werden in verschiedenen Ausprägungen durchgeführt: Touristische Ausfahrt: Bei einer touristischen Ausfahrt gibt es entweder keinerlei Wettbewerb oder es gilt einen Fragebogen zur gefahrenen Strecke, zur Region oder zu allgemeinen Themen zu beantworten. Sportliche Rallye: Für sportliche Rallyes gibt es hauptsächlich 2 verschieden Typen, die allerdings auch in einer Mischform vorkommen können: ORI = Orientierungsfahrt GLP = Gleichmäßigkeitsprüfung Die Beschreibung der zu fahrenden Wegstrecke erfolgt in den meisten Fällen in Form von Chinesenzeichen. Vor allem bei einer ORI kommen aber noch viele weitere Methoden der Streckenbeschreibung zur Anwendung, die speziell bei ORIs auch bewusst verwirrend gestaltet sind. Schließlich ist die Hauptaufgabe des Rallye-Teams bei einer ORI die Strecke trotz verwirrender Streckenbeschreibung korrekt zu finden. Die folgenden Artikel geben eine kurze Einführung in die hier aufgeführten Rallyes und die hierzu hilfreichen Hilfsmittel, wie Tripmaster und Stoppuhr. Außerdem werden Links und Literatur zum historischen Motorsport gegeben.

Weiterlesen

‘Die Tricks der Rallyeprofis’ von Klaus Buhlmann

Motorbuch Verlag, ISBN 3-613-02341-5   Diese Buch ist ein Lehrbuch für den Rallyesport und umfasst sowohl den ‘Vollgas-Rallyesport’ mit modernen Fahrzeugen, als auch ORIs und GPLs. Im Teil 2 werden einfache Dinge, wie z.B. Chinesenzeichen erklärt, aber auch Fischgräten, Fahren nach Karte mit Überlappung usw.. Weiterhin beschäftigt sich das Buch auch mit Gleichmäßigkeitsprüfungen. Ausrüstungsgegenstände für den Oldtimer-Rallye-Sport, wie Tripmaster und Uhren werden kurz besprochen, da hier der hauptsächliche Augenmerk auf dem ‘Vollgas-Rallyesport’ mit modernen Fahrzeugen liegt. Inhalt: Vorwort Teil 1: Einführung im Rallyesport 1.1. “Grundgesetze”: Begriffe und Spielregeln im Automobilsport 1.2. “Vorm Start zum Ziel”: Aufbau und Ablauf einer Rallye 1.3. “Born to be wild”: Rallye-Autos 1.4. “Handel und Wandel”: Rallye-Zubehör und Ausstattung 1.5. “Karriere”: Einstieg und Aufstieg Galerie 1: Rallye-Autos Teil 2: Orientierungssport-Lehrgang 2.1. “Pfadfinder”: Orientierungssportler 2.2. “Kirche, Gabel links!”: Karten, Kartenkunde und Legende 2.3. “Schlitzaugen”: Die Chinesen und ihre Tricks 2.4. “Meerestiere”: Fischgräte und Hering-Bohne 2.5. “Unsportlich”: Der Sprung

Weiterlesen

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG: MG Car Club Deutschland e. V. Herrnhofstr. 3 61137 Schöneck Vertreten durch: Günter Graskamp (Vorsitzender) Dr. Ralf Weber (2. Vorsitzender) Kurt Schneider (Manager) Heike Salzmann (Schatzmeister) Stephan Pröpsting (Sportleiter) Zur Vertretung des Vereins gemäß § 26 BGB sind jeweils zwei Mitglieder des Vorstandes gemeinsam berechtigt. Kontakt: Telefon: +49 6187/9099978 E-Mail: sekretaer@mgcc.de Registereintrag: Eintragung im Vereinsregister. Registergericht:Frankfurt Registernummer: VR6566 Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Andreas Pichler Brehmstr. 73 40239 Düsseldorf Tel. +49 0211/627621 mg-kurier@mgcc.de Quelle: http://www.e-recht24.de Haftungsausschluss (Disclaimer) Haftung für Inhalte Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen

Weiterlesen

Satzung

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 28. 8. 1970 in Frankfurt gegründete Club führt den Namen MG Car Club Deutschland e.V. Er hat seinen Sitz in Frankfurt und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Frankfurt eingetragen. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. § 2 Zweck und Ziele Der Club betätigt sich ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig i.S. der §§52 ff. der Abgabenordung. Der Club fördert den Motorsport und führt hierzu insbesondere unter Beachtung der nationalen sportgesetzlichen Regeln und Bestimmungen der sporthoheitlichen Organisationen selbst Veranstaltungen durch. Der Club führt Maßnahmen durch, die ihm zur Hebung der allgemeinen Verkehrssicherheit geeignet erscheinen. Mittel des MGCC sind nur für satzungsgemäße Zwecke zu verwenden. Die Mitglieder dürfen keinerlei Gewinnanteile oder in ihrer Eigenschaft als Clubmitglied sonstige Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins erhalten. Der MGCC begünstigt keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck des MGCC fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen. Der Verein ist

Weiterlesen