MG on track

MG on track – die letzten vier Wochen boten reichlich Gelegenheit, dem Garagenbewohner “die Beine lang zu machen”. Ende April lud der CHRSN zu den Track Days auf den L’Anneau du Rhin nahe Colmar. Eine gute Gelegenheit, die dem CHRSN verbundenen MG-Freunde recht früh im Jahr bei der Lieblingsbeschäftigung – nämlich MGs um den schönen Rundkurs zu treiben – anzutreffen. Anfang Mai ging es weiter mit dem traditionellen Seasons-Starter-Slalom in Lelystad, veranstaltet von unseren holländischen MG Car Club-Freunden um Tom Blok. Beide Veranstaltungen konnten um 40 Teams begeistern. Am zweiten Mai-Wochenende ging es zu zur “Nordschleife pur!” von Alfred Novotny, dem Mann hinter der “Adenau Classic”. Seit vielen Jahren wird die Möglichkeit geboten, 90 Minuten Nordschleife separat zu buchen. Knapp 240 Autos waren heute sehr sittsam und aufmerksam auf der Strecke, das Programmheft weist 21 MGs auf. Sehr schön die zahlreiche Teilnahme aus dem Ausland, neben MG-Freunden aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz

Weiterlesen

Das war die Messe-Saison 2017

Die Techno Classica Essen 2017 ist seit 18.00 Uhr heute Abend ebenfalls Geschichte. Das MG Car Club-Techno Classica-Sonntagsteam dankt auch im Namen der Teams von Houten, Bremen und Stuttgart allen MG-Freunden für den Besuch, die guten Gespräche und die gute Laune, die ihr alle mit zu unseren Frühjahrsmessen gebracht habt. Wir hoffen, der Besuch hat Freude bereitet und ihr konntet ein wenig Ruhe vom “Messestress” an den Ständen finden, alte Freunde treffen und gute neue Kontakte knüpfen. Wir freuen uns nun auf eine tolle MG-Saison 2017 – auf bald bei den MG Car Club Events!

Weiterlesen

Standparty Techno Classica 2017

Standparty Techno Classica – so um die 100 Gäste waren wohl heute Abend beisammen, zur letzten Frühjahrsmesse des Jahres. Die Schlüsselübergabe war ein Thema, den vom Team um Uli Fiegel geht die Staffel nun weiter an das Team um Bernd Beyermann und Joachim Schlosser mit vielen bewährten Helfern. Ach, wo wir bei Namen sind: Martina Schulz, Christine Beyermann, Franz und Monika Blumenthal, Susanne Rüsing, Patsy Berger, Andreas Pichler, Rainer Brückner, Rainer Richter, Susanne Rüsing und Dagmar Bardelmeier sind ebenfalls teilsweise seit Jahren bei der Techno Classica am Start. Das diesjährige “MG-Model”, den MG Y stellte Carsten Deuster zur Verfügung: Herzlichen Dank von dieser Stelle! Unser Präsident Günter Graskamp machte die Anmoderation der Party und Glücksfee Conny Bürkholz vom Scuderia Froschenteich Stammtisch zog den Gewinner der Verlosung des gesponsorten Vintage Race Days Tickets. Anschließend gute Laune pur: Viel Freude aus Essen bei der legendären MG Car Club Standparty! Glücksfee am Werk,

Weiterlesen

Scuderia Froschenteich startet MG-Saison 2017

Der 1. Januar 2017 – was für ein wunderschöner Tag! Blauer Himmel, Sonnenschein, Temperaturen um 0 Grad herum – da muss man doch einfach den MG herausholen, vor allem, wenn es heißt: Die Scuderia Froschenteich startet MG-Saison 2017. Zur traditionellen Neujahrsausfahrt (16. Auflage) trafen sich dieses Jahr 15 Teams, um am ersten Tag des neuen Jahres Fahrspaß zu genießen. Dagmar Bardelmeier und Andreas Pichler machten den Tourguide, unterstützt von Rainer Brückner (MG Car Club Club-Midget-Spezialist) als Schlussfahrzeug und führten die Gruppe im rollierenden System knapp 2 Stunden über ca. 60 ahnsehnliche Landstraßen-Kilometer rund um Düsseldorf. Punkt 14 Uhr ging es los am Treffpunkt “Angerstübchen”, dem Scuderia Froschenteich Düsseldorf Stammlokal nahe der B8 zwischen Düsseldorf-Kaiserswerth und Duisburg (hier treffen sich die MG-Freundinnen und -Freunde einmal im Monat, jeweils am 2. Freitag, ab 20.00 Uhr – Infos und Wegbeschreibung siehe hier). Volker Kuckartz brachte anstelle bei ihm gewohnter MGB-Power einen ziemlich heißen

Weiterlesen

Tipp zum Entrosten

  Entrosten im Indian Summer? Heute war im nun die 5. Jahreszeit eingetretenen Rheinland (Helau!) doch sehr schönes Roadsterwetter. Gleichwohl: Für alle Saisonkennzeicheninhaber oder sonstige am British Open Indian Summer verhinderte Oktagonisten hier ein possierlicher Zeitvertreib.

Weiterlesen

Zandvoort – 82:52….. 2016

Zandvoort – 82:52 – tatsächlich nicht das Ergebnis eines Basketballspiels. Sondern 82 MGs auf dem Clubplatz des MG Car Club Holland beim Nationaal Oldtimer Festival in Zandvoort am 31. Juli 2016. Und 52 MGs waren auf der Rundstrecke beim “vrijriden” und haben “laps on track” gemacht. Zandvoort – 82:52 Das “Nationaal Oldtimer Festival” ist eine total entspannte Veranstaltung. Besonders attraktiv ist natürlich, dass der schöne Strand in Zandvoort nur einige hundert Meter entfernt ist. Da kann man sich nach ein paar schnellen sehr schön mal abkühlen! Dazu noch Frikandel Special und “Kibbeling” (gebackene Kabeljaustückchen), dann haben wir auch die “Balance of Performance” sozusagen natürlich eingebaut. Attraktives Event In der Tat stellt der MG Car CLub Holland bei diesem Event regelmäßig eines der großen Startfelder. Und Dank der perfekten Organisation durch Sportleiter Tom Blok und Team kommen alle gerne. Vor allem aus dem Ruhrgebiet lohnt sich der Tag wegen kurzer Anreise.

Weiterlesen

German Borderline, 9. und letzter Tag

Ende gut, alles gut. So ist das, wenn man unterwegs ist: Erst freut man sich aufs losfahren, dann erfreut man sich am unterwegs, doch wenn es dann gen Heimat geht, halten einen keine zehn Pferde. Die gesammelten PS unseres Teams wollten dann heute auch: Heim! Von Wolfsburg nach Dorsten, ca. 340 km galt es heute zu meistern. Es gab keine Mucken mehr, keine Ausfälle, fröhliche klapperte die LiMa-Lüfterscheibe an Franks TC und sang den „Coming home“-Song. Die Sonne schun schöner wie nie. Und so fand sich das Team nach 9 Tagen wieder dort wieder, wo es aufgebrochen war. Über 1.400 Meilen mehr standen bei jedem MG auf dem Tacho. Ein letzter gemeinsamer Whiskey wird an der MG TC-Bar genommen. Wieder da, wo es losging: Alles umsonst, nach so viel Weg wieder da zu sein, wo man gestartet ist? Nein, denn der Weg ist das Ziel. Immer. Unsere „fabulous five“ hatten viel Freude

Weiterlesen

German Borderline, 8. Tag

Die Übernachtung in Kittendorf war Balsam für die Seele. Ein morgendlicher Walk durch den wunderschönen Schlosspark macht den Kopf frei. Heute wollte erstmalig das Wetter nicht recht mitspielen, Schauer und Gewitter lösten sich ab. Zum Glück konnten bald die Dächer wieder abgebaut werden, bis kurz vorm Ziel – angepeilt war die Nähe von Wolfsburg – konnte wieder offen gefahren werden. Vor dem Fährefahren stellte unser Team fest, dass ein weiterer MG TC leibesbedürftig wurde. Heinz Georgs TC bekam als Soforthilfe eine neue Benzinpumpe, Franks TC klappert immer mehr. Bald stehen 1.000 Meilen auf der Uhr – drücken wir die Daumen, dass der treue TC durchhält. Die letzten Kilometer wurde es wieder feucht, Unterkunft heute ist dann Bröckel. Die Tour neigt sich dem Ende zu, auch die Dinnerkarte wird eher ruhrgebietsmäßig-heimatlich. Anders als an der Ostsee gibt es keinen Fischspezialitäten, sondern Currywurst. Und dazu ein Pils. So iss dat! Als wär

Weiterlesen

German Borderline, 7. Tag

Franks TC braucht Liebe – doch die für den Abend des 6. Tages angekündigte Wasserpumpenreparatur fand nicht statt. Denn es war nicht die Pumpe, es war (ist) die LiMa, die Riemenscheibe klappert. Also gilt es heute, unterwegs Reparaturmaterialien zusammenzusuchen. Zu ergänzen ist noch eine Episode des gestrigen Tages. Denn Franks TC fordert mittlerweile Zuneigung, verweigert den Start – kein Strom mehr, eine Polklemme der Batterie ist hin. Manni soll es richten helfen und muss im Nordosten der Republik einen Polklemmenfachhandel ausfindig machen. Bald kommt der Späher mit reicher Beute zurück, will allerdings die Ersatzteilquelle erst nicht preisgeben. War die Aufgabe zu einfach? Der TC läuft wieder, die Lichtmaschine wird allerdings stetig lauter. Tatsächlich schlägt es nicht auf die Stimmung im Team, denn Strecke und Lokationen entschädigen reichlich für mechanische Ungemach. Noch verwendet Frank anstelle „Problem“ Begriffe wie „Herausforderung“, „lösbar“, „mechanisch machbar“ – was soll da passieren? Immerhin steht für Tag 7 die Umrundung

Weiterlesen

German Borderline, 6. Tag

Einfach mal Strecke machen. Muss auch sein. Dafür war es eine tolle Route an der Ostsee entlang, über Rostock bis zum Zielort Zingst, circa 40-50 Kilometer nord-nord-östlich von Rostock. Zingst liegt auf einer Halbinsel und hatte im 19. und frühen 20. Jahrhundert einen guten Ruf als Seebad. Auch in den Jahren der deutschen Teilung war Zingst ein anerkannter Erholungsort. Insofern wandelt unser MG-Team also wieder auf historischen Spuren. Es scheint, als fiele heute abend der erste ernsthaftere Eingriff an MG-Mechanik an. Frank plant den Tausch der Wasserpumpe. Daran wir gut getan sein, denn der Wetterbericht verspricht für den Nordosten der Republik auch für die nächsten Tage schönes Wetter mit 20 Grad und darüber. Wir halten Euch natürlich bezüglich der Schraubereien auf dem Laufenden! Von den Wetterkapriolen der letzten Tage blieb die MG-Crew definitiv verschont. Strecke machen – als wär man live dabeigewesen: Bild 1 – MGs sind Rudeltiere – Autokuscheln;

Weiterlesen